Feed on
Artikel
Kommentare

Spannende Beiträge zum Thema Home Experience Design für Praktiker erschienen

In der vierten Ausgabe des Mittelstand-Digital Magazins „WISSENSCHAFT TRIFFT PRAXIS“ dreht sich alles um das Thema „Neue Formen des Home Experience Design“. In insgesamt neun Beiträgen beleuchten Usability- und User Experience Experten aktuelle Entwicklungen des Smart Home Markts.

Das SmartLive Konsortium hat sich ebenfalls mit sechs Beiträgen an der Ausgabe beteiligt. Die verschiedenen Autoren diskutieren den Markt aus Anbieter- und Nachfragersicht, stellen Herausforderungen von Smart Home anhand eines vierstufigen Aneignungsprozesses – von der Idee, sich ein Smart Home anzuschaffen, bis hin zur langfristigen Nutzung und Re-Konfiguration – vor und wie Smart Home Daten entsprechend visualisiert werden können. Außerdem wird der Prozess nutzer-zentrierter Entwicklung für kleine und mittlere Unternehmen beleuchtet und das Konzept der Living Labs as a Service, Dienstleistungen zur Unterstützung von verschiedenen Entwicklungsphasen mittels Nutzerbeteiligung, entwickelt. In den anderen beiden Beiträgen werden neue Ansätze und Konzepte technischer Entwicklungen und Programmierumgebungen, wie OSGi und die devolo Steuerbox vorgestellt.

Ab September wird auch ein Printversion zur Verfügung stehen. Aktuell steht die gesamte Ausgabe auf der Website von Mittelstand-Digital zum Download zur Verfügung.

VSD
 
 
 
 

Fachseminar für Unternehmen im Smart Home Markt und die, die es werden wollen

Am 2. November findet an der Universität Siegen eine Veranstaltung rund um das Thema Smart Home statt, die sich speziell an kleine und mittlere Unternehmen richtet. Aktuell bieten Smart Home Systeme eine große Vielfalt an Möglichkeiten, unterschiedlichste Bedürfnisse des Alltags zu befriedigen. Nutzer stehen damit vor der Herausforderung, das passende System für die eigenen Anforderungen zu finden. Der deutsche Smart Home Markt wird vor allem durch kleine und mittlere Unternehmen geprägt. Auch sie stehen vor der Herausforderung, den bestmöglichen Funkstandard auszuwählen und entsprechende Systemlösungen zu entwickeln, die die individuellen Bedürfnisse der Nutzer adressieren.

Unser Fachseminar nimmt Smart Home Systeme aus Angebots- wie Nachfragesicht in den Fokus und zeigt, wie Smart Home aktuell tatsächlich eingesetzt wird und wie es attraktiver gestaltet werden kann. In den Fachvorträgen geben Experten aus Wirtschaft und Forschung einen Überblick über den Smart Home Markt. Dabei werden nicht nur aktuelle Systemlösungen präsentiert, sondern auch zukünftige Konzepte und Ansätze vorgestellt und diskutiert. Außerdem besteht die Möglichkeit, Smart Home im Rahmen einer Führung durch den Showroom der Universität Siegen selbst zu erleben.

Die Veranstaltung richtet sich an Verantwortliche aus den Bereichen Energie- und Wohnungswirtschaft, Architektur, Versicherungen, Pflege, Gebäudeautomatisierung, Smart Home Hardwarehersteller, Softwareanbieter, Smart Home Startups und Usability/UX-Dienstleister. Interessierte können sich auf der Veranstaltungsseite verbindlich anmelden. Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier .

Veranstaltung:
2. November 2016
10.30-17.00 Uhr
Universität Siegen, Campus Unteres Schloss
Kohlbettstr. 15, 57072 Siegen

SmartLive zeigt neue Ansätze der Mensch-Maschine-Interaktion.

In Berlin trafen sich Anfang Juni Vertreter der deutschen HCI-Forschung und der Sozio-Informatik, des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und Projektträger (DLR, VDI), um aktuelle Entwicklungen im Bereich Mensch-Computer-Interaktion vor dem Hintergrund unserer stetig wachsenden digitalen Gesellschaft zu diskutieren. Unter dem Titel „Living in Digital Ecologies“ wurde vom Fachbereich Mensch-Computer-Interaktion (MCI) der Gesellschaft für Informatik (GI) eine Veranstaltung organisiert, auf der neben zukunftsweisenden Vorträgen neue Ansätze und Konzepte in unterschiedlichen Anwendungsbereichen vorgestellt wurden. Die Universität Siegen war durch die Professoren Volker Wulf (Wirtschaftsinformatik und Neue Medien) und Volkmar Pipek (Computerunterstützte Gruppenarbeit und Soziale Medien) sowie die Projekte SmartLive und Living Lab Energy & Environment vertreten. SmartLive stellte die beiden Showcases open.DASH und Shop&Play vor.

Living Digital Ecologies2

Living Digital Ecologies1

Living Digital Ecologies3
(Fotos: Nina Hrkalovic, Gesellschaft für Informatik)

Der diesjährige Mensch und Computer Workshop aus der Reihe „Usability für die betriebliche Praxis“ steht unter dem Motto „UUX-Praxis in den Kontexten von Morgen“ und möchte aktuelle Entwicklungen im Bereich Industrie 4.0 und smarter Technologien in verschiedenen Anwendungsdomänen wie Smart Home, Smart Care, Smart Factory etc. diskutieren. Ziel ist es, Erfahrungen, Visionen und Herausforderungen zur UUX Praxis von morgen sowohl aus der Perspektive der Industrie, als auch aus Sicht der Wissenschaft zu beleuchten.

Beitrage können noch bis zum 13. Juni 2016 eingereicht werden. Weiter Infos zum Call for Paper finden Sie hier.

 
 

Am 2. Juni 2016 war SmartLive durch Tim Pierick von der Uni Siegen mit einem Stand auf dem ASEW-Forum in Augsburg vertreten. Im Rahmen der Veranstaltung fand ein reger Austausch darüber statt, wie intelligente Häuser und Netze das Geschäft der Energiebranche in den nächsten Jahren digitalisieren und wandeln werden. Wir haben hierzu die bisher gewonnenen Erkenntnisse zu Nutzerbedürfnissen im Smart Home und mögliche Antworten auf diese in Form der Showcases open.DASH, Shop&Play und der Informationsplattform was-ist-smarthome.de vorgestellt. Dabei ergaben sich viele spannende Gespräche, in denen man sich unter anderem über den wechselseitigen Einfluss von intelligenten Häusern und intelligenter Infrastruktur austauschen konnte.

ASEW Forum2016_1

ASEW Forum2016_2
(Fotos: ASEW)

Ältere Artikel »